Filmkartell again

Der umtriebige Herr Beckers hat in Berlin ein wenig durch die Kamera geschaut und den REC Knopf betätigt. Heraus gekommen ist der THERMOPLAN Spot. Im Auftrag der netten Menschen vom Filmkartell.

Unbenannt

[vimeo]68377558[/vimeo]

DANKE !

Oh Fein ! Da hat sich die BildundTonFabrik mal wieder mit Ruhm bekleckert. Unterstützt durch Chefauge André und Stephan im Schnitt. Danke für unsere Arbeitsstelle…  Das Video ist Teil der Sendung „KEBEKUS!“ die  am 5ten Juno um 20.15 h auf einfestival ausgestrahlt wird.

Weiter gehts in 2013!

Hallo Allerseits!

Der Maya-Kalender hatte sich wohl doch etwas verrechnet…
Beginnen wir also das Jahr mir einer Rückschau auf unseren geschätzten Kollegen a.k.a. Kamera-Chefauge: André.

Im Januar des vergangenen Jahres ging es für den Herrn in die geheime Küche von ZENTIS in Aachen. Umringt von Unmengen Mandeln und Haselnüssen frönte er der Kunst des Food-Shootings.

Man beachte bitte die kleidsame Kopfhaube des Meisters!

zentis

 

Anfang Februar gesellte sich André zu den verehreten Kollegen der BTF um an der optischen Gestaltung von ROCHE UND BÖHMERMANN mitzubasteln. Wer gut aufpasst, wird ihn in der ein oder anderen Episode entdecken. Im Anzug!

Roche_Böhmermann

 

 

Da C&A mitterweile 500 Filialen in Deutschland betreibt, war das Anlass zu feiern.
Mit Bruce Darnell und Sara Nuru auf dem virtuellem Laufsteg.  – Drama baby!

 

 

 

Außerdem wurde letztes Jahr im Auftrag der EMI das kleinste Konzert der Welt von EVANESCENCE aufgezeichnet und von unserem geschätzen Kollegen Johannes Schäfer in Form gebracht.

content_large_image120601131849

 

 

http://www.emimusic.de

 

 Und für RÜGENWALDER begab sich Kollege Beckers dann in die Höhle des Löwen!
Sechs Viral Spots namens „Extreme Picknicking“ wurden Mitte  November für das Filmkartell aus Berlin realisiert.

 

rügen+

 

 Mal sehen, was uns dieses Jahr so bringen wird…

HO HO HO – Es weihnachtet mal wieder!

 

Liebe Festgemeinde!

So schön das Jahr 2012 auch war, so schön ist es auch dem Weihnachtsurlaub entgegen zu blicken und die Füße im Kamin zu parken, bzw. davor.

Wir wünschen sämtlichen Kunden, Kollegen und sonstigen Mitbürgern ein entspanntes und nervenschonendes Weihnachtsfest!

Möge 2013 voller famoser Überraschungen sein!

Screenshot Küstenvideo Flanderns Küstenvielfalt im Herbst

Flanderns Küsten Imagefilm

Für die Agentur map Toursimus Marketing haben wir ein kleinen Imagefilm über die Flandrische Küstenvielfalt postproduziert.

Zu sehen ist der Film im Rahmen der aktuellen Herbstkampagne auf der von map konzeptionierten Seite flandernskueste.de

Gedreht mit wurde mit Canaon Eos 5D MkII.  Regie: Andreas Arnold

Eine neues UNESCO Weltnaturerbe im Tschad

Am 1. Juli 2012 wurden die Seen von Ounianga, in der Zentral-Afrikanischen Republik Tschad, in die Liste der UNESCO Weltnaturerbe aufgenommen. Zusammen mit Tobias Hoffmann (Herrheinspaziert) und der Universität Köln (Stefan Kröpelin, Sven Öhm) haben wir für den tschadischen TV-Sender Télé-Tschad die lange Entstehungsgeschichte dieses Kraftakts in einer 45-minütigen Dokumentation nachgezeichnet.

Auch bis zum Ende der Postproduktion war nicht klar, ob die UNESCO den Weltnaturerbe-Status für die eingereichten Gebiete anerkennt. Umso schöner war dann die Nachricht über die Entscheidung des Komitees.

Im spärlich besiedelten Norden des Tschad, inmitten der trockenen Sahara, gibt es die Süßwasserseen von Ounianga. Eine überraschende Oase der Diversität in der relativ unbekannten Region. Das besondere ist die Grundwasserspeisung der Seen. Diese reicht hier sogar für einen Sieg über die Sonne; und für die Bevölkerung für eine verwertbare Lebensgrundlage. Mitten in der Wüste wird dadurch seit hunderten von Jahren Gemüseanbau und Viehhaltung möglich. Zeuge davon ist der in der Nähe gefundene „Toumai“: der älteste gefundene Schädel der Welt.

Der Film ist aus verschiedenen Aufnahmen der Expeditionen von Stefan Kröpelin entstanden, der 1999 die Idee entwickelte und mit seiner Arbeit die wissenschaftliche Grundlage für die Anerkennung seitens der Unesco erst ermöglichte.

Weitere Informationen:

Kölner Stadt-Anzeiger

Nature Magazin